Lächle und die Welt verändert sich

(Buddha)

 

Im Yoga wie im Leben ist der ATEM ein Schlüssel zur Heilung sowie zu körperlicher und geistiger Gesundheit. Die Harmonie von

Körper, Atem & Geist basiert auf die Verbindung untereinander.

 

Bei einer Reise durch Südindien im Jahre 2004 durfte ich das erste Mal eine Ayurveda- & Yoga- Kur erleben. Seitdem begleitet und unterstützt mich diese jahrtausend alte Weisheit und Wissenschaft......

 

In der Zwischenzeit habe ich mich zur Yogalehrerin und zur AyurYoga-Therapeutin ausgebildet und bin Mitglied des Schweizer Yogaverbandes.

 

Dank Weiterbildungen bei Luna Schmidt (CHIYOGA), Markus Henning (YINYOGA), Eva Hager Forstenlechner (SPIRALDYNAMIK) und verschiedenen Yogaretreats bei meinen Reisen durch Asien konnte ich meinen eigenen Stil entwickeln. Mein Unterricht ist getragen von Atembeobachtung, Achtsamkeit, Energieaufbau in Kraft und Dehnung sowie Humor und Leichtigkeit.

 

Remo Rittiner (AYURYOGATHERAPIEAUSBILDUNG) lernte mich noch tiefer und entspannter in die Asanas zu sinken und die Symphonie der Uebungspraxis zu spüren.

 

Das Ueben der Asanas sollte eine harmonische Erfahrung und niemals ein Kampf sein.

Der Körper ist wie ein Instrument. Wenn er geschickt benutzt wird, und Bewegung und Atmung im Einklang miteinander sind, ist die Haltung, die sich daraus ergibt, eine wertvolle und harmonische Erfahrung. Wenn alle seine Teile, wie in einem Orchester, harmonisch zusammenwirken, wird Asana zu einer Musik von Körper, Atem und Geist. Eine solche Musik ergreift alles, und lässt so  den Samen der Liebe, der Freude  und des Glücks in dir spüren und berühren. 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Einatmen schenke ich meinem Körper Ruhe...

Beim Ausatmen lächle ich. Ich verweile im gegenwärtigen Moment

und weiss, es ist ein wunderbarer Moment...

Thich Nhat Hanh