Yoga - die Begegnung mit dir selbst!

 

Yoga ist eine sehr alte, indische Wissenschaft über Körper, Geist und Seele. 

Das Wort Yoga stammt aus dem Sanskrit und bedeutet Vereinigung mit unserem wahren Selbst. Diese Vereinigung entsteht durch das

Zur-Ruhe-Kommen der Gedanken

 (yogascittavrttinirodhah, Patanjali 1.2.). Der im Westen bekannteste Yoga Weg ist der Hatha Yoga. In vielfältiger Form unterrichtet, umfasst er im Wesentlichen folgende körperorientierten Praktiken:

 

Asanas (Körperstellungen) dehnen und stärken jede Muskelgruppe.

Pranayama (Atem- und Energieübungen) regt den Stoffwechsel an, vergrössert das Atemvolumen und unterstützt die Entgiftung.

Meditation und Tiefenentspannungstechniken beruhigen und entspannen Körper und Geist.

 

Das Üben über einen längeren Zeitraum führt zu strukturellen Veränderungen des Körpers, zu emotionaler Ausgeglichenheit und zu einem gesammelten Geist. Es entsteht auf natürliche Weise das tiefe Bedürfnis nach einer ruhigeren Lebensweise - und die Harmonie bekommt einen hohen Stellenwert im Alltag.

 

 

 

 

 

Beim Einatmen schenke ich meinem Körper Ruhe...

Beim Ausatmen lächle ich. Ich verweile im gegenwärtigen Moment

und weiss, es ist ein wunderbarer Moment...

Thich Nhat Hanh